DLS / Helmut M. Selzer
 



  Mit dem Europäischen Haus (EHP) wurde ein brisant-aktuelles Konzept als neues Element für die Stadt-Kultur in Pappenheim entwickelt und geschaffen.


(2013-06)

Struktur-Konzept für das EHP ::

Das am 30.08.2011 an die Stadt übergebene Struktur-Konzept ist hier in thematische Beiträge aufgelöst und wird - Zeit-aktuell erweitert - veröffentlicht.
Helmut M. Selzer (2009 - 2011): Leitidee und Nutzungskonzept für das Europäische Haus in Pappenheim. Umgestaltung des Anwesens Deisingerstraße 1, (Version 4,1f). Bauherr: Stadt Pappenheim

Zwischen der ersten (Entwurf-)Fassung (Version 3.0) vom 21.06.2010 bis zur Version 4,1f gab es mehrere Etappen der Anpassung an Vorgaben.
Diskussionen mit Stadt-Parlamentariern, mit der Stadt-Verwaltung, mit Fach-Interessenten aus Politik, Wissenschaft und Bildung erbrachten einige Modifikationen und Präzisierungen.
Der ständige Dialog mit 1. Bgm. Sinn und Architekt Frosch ermöglichten ein zügiges Fortschreiten.

Die bisher frei zugänglichen Text-Teile ::

Teil 2 von 'Leitidee und Nutzungskonzept für das Europäische Haus in Pappenheim' benennt sozio-psychologische Aspekte des Fremden.

Teil 3C skizziert den Kern-Bereich des EHP :: Politik-Diskurse sowie Wissen - Erkennen - Beurteilen von Politik in Europa. Diese Schwerpunkte werden im Europäischen Haus ein regionales Zentrum bekommen.

Ein Europäisches Haus und ein Netzwerk für Politik und Bildung :: Europa Politik Bildung in unserer Region - 7 Statements von H.M. Selzer (2012).

Die Gegenwart gemahnt das EHP sich mit attraktiver politischer Bildung bezogen auf die Europäische Union zu positionieren :: Die 'Idee' Europäische Union braucht engagierte Bürger.

Der Dialog zwischen Bürger und Politiker ist unabdingbar für die stete Erneuerung des Demokratie-Bewußtseins. Gerade eine im Werden befindliche über-staatliche Organ-Struktur (als Europäische Union) bedarf des mit-Denkens und des mit-Redens vieler Bürger. Es gilt die Menschen der Region in der Europäischen Union zu positionieren :: EU-politische Diskurse.

Teil 3B beschreibt das EHP als Ort der Begegnung mit dem Anspruch Europa-weite Partnerschaften zu pflegen und zu beleben.

Im Teil 3A werden Möglichkeiten zur Entfaltung von Synergien mittels regionaler und über-regionaler Ressourcen erörtert.

Weitere Texte zur Idee des EHP und Bausteine zu aktuellen Politik-Diskursen werden publiziert.

Außerhalb des Europäischen Hauses bemüht sich die EU-politische Initiative Pappenheim um Bewußtsein-schärfende Maßnahmen zur Entwicklung einer erkennbaren EU-Demokratie.


(2013-06)



Aspekte, Informationen und Details zum EHP

>> Das Gebäude Deisingerstraße 1 ist eines der alten Häuser dieser Stadt. Seit 2012 ist das Bau-Denkmal (in letzter Fassung aus dem 18. Jahrhundert) saniert. Es könnte ein Signal-Objekt für die weiter-Entwicklung der Architektur in Pappenheim sein, im Sinne Zeit-gemäßer Funktionalität eines historischen Gebäudes.

>> Bürger-Beteiligung wurde am Projekt EHP Erfolg-reich erprobt. Anknüpfend an eine detaillierte Bürger-Information über Planungen und über Bau-Fortschritte - ein relativ neues Element hinsichtlich der Informations-Kultur in Pappenheim - war die Initiativ-Runde EHP im Blick auf die künftige Nutzung des Hauses ein Beitrag zur Bürger-Beteiligung.

>> Internet-Links weiten den Blick. Die Theorie des EHP wird weiter ausdifferenziert und fortgeschrieben. Links auf Anspruch-volle Internet-Seiten helfen dabei.


> Die Internet-Präsentation zum laufenden Betrieb des Europäischen Hauses Pappenheim enthält die aktuellen Nachrichten und alle EHP-Angebote.


> Zur Internet-Präsentation der Stadt-Entwicklung Pappenheims SEK Pappenheim.

(Selzer, 2011 - 2014)

Das Projekt Europäisches Haus Pappenheim wurde und wird gefördert aus Mitteln
des Freistaates Bayern, der Städtebau-Förderung, des Leader-Programms der EU.

Fotos © Selzer